• "Alice Peters" (Mutter), Hildegard Peters, 1962, Öl auf Leinwand, 100 X 85 cm, Privatbesitz Klein (Foto: Martinus Ekkenga SKN)
  • Lastenträger Casablanca, Hildegard Peters, 1960, Filzstift auf Papier, 50,5 X 35 cm, Privatbesitz: Klein (Foto: Sarah Byl)
  • Die Insel Vom Wasser Aus, 1950er, Kohle Auf Papier, Ca. 10 X 13 cm Privatbesitz (Foto: Sarah Byl)
  • Hildegard Peters, 1990, Privatbesitz (Foto: N.N.)
  • Ausstellung: Von Meer zu Meer – Die Norderneyer Jahre von Hildegard Peters (Foto: Sarah Byl)

Graphothek: Leihgaben für Hildegard Peters-Ausstellung auf Norderney

Die aus Bielefeld stammende und international renommierte Malerin Hildegard Peters (1923-2017) sollte im Laufe ihres Lebens für das Kunstleben in Ostfriesland von nicht zu überschätzender Bedeutung werden. Nun wurde ihr anläßlich ihres 100. Geburtstages eine Ausstellung im Museum Nordseeheilbad Norderney gewidmet, in der unter anderem auch Leihgaben aus der Graphothek der Ostfriesischen Landschaft zu sehen sind.

Peters begann 1943 in Berlin bei Karl Rössing ihre Ausbildung für das künstlerische Lehramt, studierte in Marburg Kunstgeschichte bei Richard Hamann und ging anschließend als Schülerin von Otto Pankok nach Düsseldorf, bevor sie sich an der Sorbonne in Paris einschrieb. Zurück in Deutschland bestand sie 1956 das Staatsexamen für das höhere Lehramt in den Fächern Kunst, Werken, Französisch und Philosophie. Von 1956 bis 1965 lehrte sie als Kunsterzieherin an der Realschule auf der Nordseeinsel Norderney, anschließend bis zu ihrer Pensionierung am Ulrichsgymnasium Norden. Die Malerin war an Ausstellungen im In- und Ausland beteiligt und trat auch im Rahmen von zahlreichen Einzelausstellungen in Erscheinung. Eine Auswahl der Werke von Hildegard Peters finden Sie auf den Seiten des Ostfriesischen Landesmuseums Emden.

Hildegard Peters engagierte sich neben ihrer Lehrtätigkeit und eigenem ausgesprochen produktivem künstlerischen Schaffen in vielfacher Weise für die Kunst in Ostfriesland. So war sie maßgeblich an der Gründung des Kunstkreises Norden beteiligt, dessen Vorsitz sie ab Mitte der 1980er für viele Jahre innehatte. Peters setzte sich für den Bund Bildender Künstler Ostfriesland ein und etablierte in Norden eine Druckwerkstatt. Mitte der 1970er Jahre war die Künstlerin dann beim Aufbau der Graphothek der Ostfriesischen Landschaft beteiligt. Die Ostfriesische Landschaft ehrte Hildegard Peters 1991 mit dem Upstalsboomtaler und 2012 mit dem Indigenat.

Vom 3. Dezember bis zum 19. Mai 2024 ist im Museum Nordseeheilbad Norderney nun eine Ausstellung zu sehen, welche die Norderneyer Jahre von Hildegard Peters zum Thema hat. Neben eigenen Werken sind auch Bilder von Künstlern zu sehen, die einen Einfluss auf Hildegard Peters Kunstschaffen hatten. Die Graphothek der Ostfriesischen Landschaft steuerte für die Ausstellung aus ihrem Bestand Werke folgender Künstler bei: Hildegard Peters, Marc Chagall, Flip van der Burgt, Herbert Dunkel und Otto Pankok.

Von Meer zu Meer – Die Norderneyer Jahre von Hildegard Peters (1956-1965)“ / 03.12.2023-19.05.2024 / Museum Nordseeheilbad Norderney / Poppe-Folkerts-Weg 3b, 26548 Norderney / Mi + Sa, 11.00-17.00

 

Bildnachweis:

  • „Alice Peters“ (Mutter), Hildegard Peters, 1962, Öl Auf Leinwand, 100 X 85 cm, Privatbesitz: Klein (Foto: Martinus Ekkenga SKN)
  • „Lastenträger Casablanca“, Hildegard Peters, 1960, Filzstift auf Papier, 50,5 X 35 cm, Privatbesitz: Klein (Foto: Sarah Byl)
  • „Die Insel Vom Wasser aus“, Hildegard Peters, 1950er, Kohle auf Papier, Ca. 10 X 13 cm Privatbesitz (Foto: Sarah Byl)
  • „Hildegard Peters“, 1990, Privatbesitz (Foto: N.N.)
  • „Von Meer zu Meer – Die Norderneyer Jahre von Hildegard Peters“, Ausstellungsansicht (Foto: Sarah Byl)

Allgemein

  • Die jüdische Auricher Familie Wallheimer, 1920er Jahre (Foto: Historisches Museum Aurich: HMA 11714)

    Jüdisches Leben: Exkursion ins jüdische Aurich

    Begleiten Sie uns auf eine Reise ins jüdische Aurich. Anmeldungen bitte an otto@ostfriesischelandschaft.de. Jüdisches Aurich Die jüdische Gemeinde im ostfriesischen Aurich bestand über einen Zeitraum von etwa 300 Jahren von ihren Anfängen im Jahr 1657 bis zu ihrem Ende am 1. März 1940. Aurich war bis Anfang des 19. Jahrhunderts Sitz des Landesrabbiners. Die Basis […]

    Gedenkstätte Esterwegen 1 (Foto: Frank Vincentz, Wikipedia)

    Exkursion zur Gedenkstätte Esterwegen am 1. Juni 2024

    Kostenlose Exkursion am Sonnabend, den 1. Juni 2024 (10:30-16:30) Im Sommer 1933 wurde das KZ Esterwegen im Emsland als eines der ersten Konzentrationslager unter nationalsozialistischer Herrschaft eingerichtet. Das Lager war als Doppellager für 2000 politische Häftlinge konzipiert und zeitweilig nach Dachau das zweitgrößte Konzentrationslager im Deutschen Reich. Das KZ Esterwegen wurde im Sommer 1936 aufgelöst. […]

    Screenshot 2024 02 08 113759

    Masl Tov: Ein Radioprojekt über Juden und Nicht-Juden in der Region stellt sich vor

    Kostenfreie Info-Veranstaltung am 6. September von 15.00-16.30 Uhr, Landschaftshaus Aurich Geboren aus dem Impuls, die 1992 neu entstandene jüdische Gemeinde in Oldenburg zu Wort kommen zu lassen, hat sich Masl Tov inzwischen zu einer Sendung des freien Radios Oeins entwickelt, in der Dialoge von Juden und Nicht-Juden geführt, in der Spuren jüdischer Geschichte im Nordwesten […]

    Illustration from English Caricaturists and Graphic Humourists of the Nineteenth Century, by William Rodgers Richardson (writing as Graham Everitt), 1893

    Die Bremer Stadtmusikanten: Hausbesetzer? Alten-WG? Alters-Avantgarde?

    Kostenloser Online-Vortrag am 21. Mai 2024 um 19.00 Uhr Nicht wenige Märchen handeln vom Alter, und zwar in sehr vielversprechender Weise: Die Bremer Stadtmusikanten zum Beispiel sind eine Truppe von Greisen, die aktiv und erfolgreich altern. Sie rebellieren gegen ihre Altersbestimmung, indem sie etwas Neues beginnen und die vermutlich erste Alten-WG der Welt gründen. Der […]

  • Friedewold Meiners 2

    Kostümfundus: Tag der offenen Tür (Ausgebucht!)

    Donnerstag, 7. März 2024 (15:00-17:30 Uhr): Die Veranstaltung ist ausgebucht. Zusatztermin befindet sich in Vorbereitung. Der Kostümfundus der Ostfriesischen Landschaft ist sehenswert nicht nur für Theater- und Modebegeisterte. Am Donnerstag, den 7. März 2024, haben Sie im Zeitraum von 15:00 bis 17:30 Uhr die Gelegenheit unter der fachkundigen Leitung von Anke Friedewold und Margret Meiners […]

    Img 20230316 130725 642

    Kostümfundus: Aufruf zur Kleiderspende

    Der Kostümfundus der Ostfriesischen Landschaft ist eine Fundgrube für Theaterbegeisterte. Der Gesamtbestand an ausleihbarer Kleidung ist sehr vielfältig – neben historisierenden Mittelalter-Kostümen finden sich im Kostümfundus Mode und Accessoires aus unterschiedlichen Zeiten und Kontexten. Zur Vervollständigung unserer Sammlung sind wir stets auf der Suche nach gut erhaltenen und gepflegten Kleidungsstücken und freuen uns über Ihre […]

    Maike Nordholt und Welf-Gerrit Otto

    Kunst und Kultur für eine lebendige Zukunft

    Die Kulturagentur der Ostfriesischen Landschaft freut sich auf ein ereignisreiches und produktives Jahr mit zahlreichen neuen Projekten. Nur gemeinsam mit anderen kulturbegeisterten Menschen können die vielfältigen Unternehmungen der Kulturagentur realisiert werden. Denn was dem Einzelnen nicht möglich ist, das schaffen viele. Es braucht Netzwerke und Menschen, die für eine Idee brennen und gemeinsam an einem […]

    Minnie Marx, die Mutter der weltbekannten Marx-Brothers, war eine geborene Ostfriesin (Bildquelle: Wikipedia)

    Online-Projekt: Jüdische Ostfriesinnen

    Seit wenigen Monaten ist ein neues Webangebot zur jüdischen Geschichte und Gegenwart in Niedersachsen verfügbar. Das „Portal Jüdisches Niedersachsen online“, das vom Israel Jacobson Netzwerk für jüdische Kultur und Geschichte e.V. (IJN) mit Sitz in Braunschweig bearbeitet wird. Das Portal lädt zum Mitmachen ein. Die Idee dieses Webangebotes ist es, dass es stetig erweitert wird […]

  • Img 20231212 144742 800

    Lichter der Hoffnung: Chanukka-Feier in Bourtange, Niederlande

    Das jüdische Lichterfest Chanukka fällt ebenso wie Weihnachten in die dunkle Jahreszeit. Erinnert wird damit an ein wichtiges Ereignis in der Geschichte des jüdischen Volkes, das von Selbstbehauptung und Bewahrung der Religion berichtet. Die „Freunde der Synagoge Bourtange“ hatten unter Willem Fokkens das Netzwerk „Reise ins jüdische Ostfriesland“ zur Feier eingeladen. Insgesamt hatten sich rund […]

    Flag Of Israel.svg

    Solidarität mit Israel

    SOLIDARITÄT MIT ISRAEL Seit dem Morgen des 7. Oktobers ist Israel einer in seiner gesamten bisherigen Geschichte noch nie dagewesenen Flut terroristischer Angriffe ausgesetzt. Der Terror muss unverzüglich enden, damit nicht noch mehr Leid und Elend unter die Menschen gebracht wird. Willkürliche Hinrichtungen und Verschleppungen unschuldiger Menschen sind durch nichts zu rechtfertigen. Die Ostfriesische Landschaft […]

    Maike Nordholt im Ständesaal des Auricher Landschaftshauses

    KultinO – Das Kulturportal für Ostfriesland

    Seit 1991 setzt sich die Regionale Kulturagentur der Ostfriesischen Landschaft dafür ein, die Kulturszene in Ostfriesland zu stärken. Sie unterstützt, vernetzt und berät Kulturschaffende in der Region. Der gedruckte Ostfriesland Kulturkalender war lange Jahre ein wichtiger Bestandteil dieser Arbeit. Gemeinsam mit der Ostfriesischen Landschaftlichen Brandkasse brachte die Regionale Kulturagentur der Ostfriesischen Landschaft den Kulturkalender seit […]

    August-Gottschalk Haus in Esens (Foto: Günther Lübbers)

    Exkursion zum jüdischen Museum „August-Gottschalk-Haus“

    Am 4. November 2023 unternahm das Netzwerk „Reise ins jüdische Ostfriesland“ eine Exkursion nach Esens, um sich auf die Spuren des dortigen jüdischen Lebens zu begeben. Bei der Veranstaltung handelte es sich um eine Kooperation zwischen August-Gottschalk Haus, Folkingestraat Synagoge Groningen sowie der Kulturagentur der Ostfriesischen Landschaft, gefördert durch den Kleinprojektefonds des Interreg VI A-Programms. […]

  • Dr. Welf-Gerrit Otto leitet seit Anfang Februar die Regionale Kulturagentur der Ostfriesischen Landschaft

    Gemeinsinn und Vernetzung im Zeichen von Kunst und Kultur

    Vernetzung und Unterstützung der Kulturschaffenden liegen Welf-Gerrit Otto am Herzen. „Von meiner Vorgängerin Katrin Rodrian habe ich in dieser Hinsicht ein großes Erbe angetreten. Im Grunde sind es ja die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben einen Wert geben. Nur gemeinsam kann man die Welt für alle ein wenig lebenswerter machen“, erklärt er und weist […]

    Pressetermin zum Umzug der Sammlungsbestände (v.l.n.r.: Oliver Löseke, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Aurich-Norden / Carsten Rinne, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse LeerWittmund / Jens Jann, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Emden / Rico Mecklenburg, Landschaftspräsident / Dr. Matthias Stenger, Landschaftsdirektor / Dr. Welf-Gerrit Otto, Leiter der Regionalen Kulturagentur)

    Umzug von Kostümfundus und Graphothek

    Der Umzug der Sammlungsbestände der Kulturagentur wurde durch die großzügige Förderung der ostfriesischen Sparkassen ermöglicht. Graphothek und Kostümfundus finden im neuen Sammlungszentrum für historisches ostfriesisches Kulturgut einen angemessenen Ort der Verwahrung und Bereitstellung. Im Rahmen einer Pressekonferenz am 16. Mai 2023 informierte die Ostfriesische Landschaft über die aufwendige Unternehmung, die umfangreichen Bestände an Kunstwerken und […]

    Mecklenburg Rico Pressefoto

    Gemeinsam für ein besseres Morgen

    Der Präsident der Ostfriesischen Landschaft Rico Mecklenburg über die Rolle von Kunst und Kultur in einer sich wandelnden Gesellschaft. Wie lässt sich die Rolle der Ostfriesischen Landschaft bei der Förderung der heimischen Kultur beschreiben? Die Ostfriesische Landschaft hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kultur, Wissenschaft und Bildung in Ostfriesland zu fördern. Zielstrebig, professionell, nachhaltig und […]

    Exkursion des jüdischen Netzwerks zur niederländischen Gedenkstätte Westerbork (Foto: Günther Lübbers)

    Jüdisches Leben: Gemeinsam gegen das Vergessen

    Grenzübergreifende Exkursion zum Erinnerungszentrum Westerbork am 10. Juni 2023 gefördert durch den Kleinprojektefonds des Interreg VI A-Programms war voller Erfolg. Der Arbeitskreis „Reise ins jüdische Ostfriesland“ unternahm am 10. Juni 2023 einen geführten Rundgang durch das Erinnerungszentrum des ehemaligen Durchgangslagers Westerbork (Herinneringscentrum Kamp Westerbork) in der niederländischen Provinz Drenthe. Das Projekt wurde durch das Interreg-Programm […]

  • Christine Bourbeck (1894-1974), Bild: Ostfriesische Landschaft

    Dr. Christine Bourbeck: Ostfriesin und bedeutende evangelische Theologin

    Kostenloser Online-Vortrag von Dr. Heike Lipski-Melchior (10. Oktober 2024, 19.00-20.30 Uhr): Aufgrund der großen Nachfrage im vergangenen Jahr wiederholen wir dieses Vortragsangebot. Dr. Christine Bourbeck (1894-1974) war eine deutsche Pädagogin und Theologin, welche die Gleichstellung von Frauen in der Evangelischen Kirche maßgeblich vorangebracht hat. Damit gilt die Ostfriesin aus Hage als eine der wichtigsten Theologinnen […]

    mehrere Ostfriesland Kulturkalender 2023

    Ostfriesland Kulturkalender

    Kulturelle Leuchttürme und Geheimtipps auf der Ostfriesischen Halbinsel Die Ostfriesische Landschaft bringt jährlich, gemeinsam mit der Ostfriesischen Landschaftlichen Brandkasse, den Ostfriesland Kulturkalender heraus. In kompakter Form verdeutlicht die kostenfreie Broschüre die kulturelle Vielfalt Ostfrieslands und lädt zum Stöbern und Schnüüstern ein. 1993 erschienen er erstmalig unter dem Titel „SehWege“ und bietet heute rund 100 Veranstaltungen […]

    Kultur Mit Geflüchteten In Ostfriesland

    Kultur mit Geflüchteten in Ostfriesland

    Ostfriesische Landschaft initiiert ein Kulturprojekt mit Geflüchteten Erstes Treffen „Kultur mit Geflüchteten in Ostfriesland“ findet beachtlichen Zuspruch Überwältigt von der Resonanz auf den ersten Runden Tisch zum Thema „Kultur mit Geflüchteten in Ostfriesland“ zeigte sich kürzlich Landschaftspräsident Rico Mecklenburg. In seiner Begrüßung brachte er seine Freude über die respektable Beteiligung zum Ausdruck. Sie zeige, wie […]

    P1020829

    500 Jahre Reformation in Ostfriesland

    Das mehr als 20-seitige Extra im „Ostfriesland Kulturkalender 2017“ befasst sich mit dem Reformationsjubiläum auf der ostfriesischen Halbinsel. Kultur-Interessierte finden unter anderem wissenschaftliche Vorträge und Ausstellungstermine, ergänzt durch zahlreiche Informationen zu Martin Luther und den Auswirkungen der Reformation in Ostfriesland. So ist z. B. eine Besonderheit, dass sich auf etwa 80 Kirchtürmen Wetterschwäne drehen. Diese […]

  • Rodrian 27.9 (14)bearbeitet

    Kultur in ländlichen Räumen

    Ostfriesland fügt sich aus den drei Landkreisen Aurich, Leer, Wittmund sowie der kreisfreien Stadt Emden zusammen. Ostfriesland gilt als dünnbesiedelt mit einigen Mittelzentren und ist somit ländlicher Raum. Die Regionale Kulturagentur der Ostfriesischen Landschaft kooperiert seit 2007 mit der Ostfriesland Tourismus GmbH und setzt beispielhaft Kultur in ländlichen Räumen um. Kulturnetzwerk Ostfriesland: Gezielter Einsatz von […]

    Screenshot 2022 06 15 134131

    Modellregion

    Am 16. Mai 2018 wurde die Kulturagentur von der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung aufgefordert einen Antrag auf Förderung einzureichen. Dieser Aufforderung war die Ausschreibung des Förderprogramms „LandKULTUR – kulturelle Aktivitäten und Teilhabe in ländlichen Räumen“ zur Einreichung einer Projektskizze am 11 Mai 2017 vorangegangen, deren Einreichung am 4. Juli 2017 erfolgt war. Am 10. […]

    Tee Former

    Die Teekultur in Ostfriesland

    „Drei Tassen ist Ostfriesenrecht“ Jetzt ist es offiziell und beurkundet. Ostfriesinnen und Ostfriesen sind Weltmeister im Teetrinken. Was sie immer wussten, hat das RID | REKORD-INSTITUT für DEUTSCHLAND jetzt bestätigt. Landschaftspräsident Rico Mecklenburg nahm am Mittelpunktstein in Westerende-Holzloog gemeinsam mit Bürgermeister Johann Börgmann aus Ihlow stellvertretend die Ehrung entgegen. Dass Ostfriesen im Bundesdurchschnitt den meisten […]